2. Jahrestagung: 22./23. MÄrz 2019

Nach der erfolgreichen Veranstaltung im März 2018 lädt der Arbeitskreis ehemals verfolgter und inhaftierter Sozialdemokraten zur 2. Jahrestagung am 22. und 23. März 2019 nach Hamburg ein. Im Mittelpunkt stehen Beiträge, die sich mit der Verfolgung von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Kaiserreich, in der NS-Zeit und in der Zeit der SBZ/DDR befassen. Vorträge von Historikern, historisch Interessierten, Angehörigen sind ebenso willkommen, wie Projektberichte von Geschichtsgruppen und ...
More

TAGUNG ZUR GESCHICHTE DER SOZIALDEMOKRATIE

VOM 23. BIS 24. MÄRZ 2018 IM KURT-SCHUMACHER-HAUS HAMBURG Verfolgung und Inhaftierung von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten waren in den Jahren der beiden Diktaturen in Deutschland ein gängiges Mittel, um politisch Andersdenkende mundtot zu machen. Wir wollen am 23. März, dem Tag des Ermächtigungsgesetzes von 1933, an die verfolgten und inhaftierten Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten erinnern. Am 23. März 1933 hielt der SPD-Vorsitzende Otto Wels seine mutige Rede gegen Hit...
More

Ausstellung „Verfolgte Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten 1933-1945“

1. Februar bis 28. Februar, 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Ausstellung „Verfolgte Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten 1933-1945“ im Kulturpunkt Barmbek Basch, Wohldorferstraße Ausstellungseröffnung: 1. Februar, um 19:00 Uhr mit einem Eröffnungsvortrag von Wolfgang Kopitzsch: Hamburger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Widerstand: Biografien, Organisationen, Aktivitäten. 15. Februar, 19:00 Uhr, Vortrag von Holger Martens: Von der „Machtergreifung“ zum Parteiverbot: Politische V...
More

Konsum statt Gedenken? Niemals! 30.1.2018 -­ 17:00 Uhr

+++ Wann: 30.1.2018 -­ 17:00 Uhr +++ +++ Wo: Stadthausbrücke / Ecke Neuer Wall +++ Wir fordern ein öffentliches und transparentes Verfahren zur Zukunft des Gedenkortes Stadthaus sowie eine Beteiligung der Verfolgten-­Organisationen Unser gemeinsames Ziel ist eine Sichtbarmachung des Ortes als zentrale Stätte des Nazi-­Terrors und als würdiger Dokumentations-­ und Erinnerungsort an den antifaschistischen Widerstand in Hamburg.
More